Laufen mit Krücken

Laufen mit Krücken

Nach einer Knieverletzung oder einer Knie-Operation dürfen Sie Ihr Bein nicht mit dem vollen Gewicht belasten. Deshalb ist es sinnvoll schnell das richtige Laufen mit Krücken zu erlernen. Ansonsten drohen schnell Schmerzen an den Handballen, an der Schulter und am Rücken. In den folgenden Abschnitten möchten wir deshalb darstellen, wie die Krücken richtig eingestellt und angepasst werden können, sowie das richtige Laufen mit den Krücken vor allem auch beim Treppen steigen.

So stellen Sie Ihre Krücken richtig ein

Bevor Sie mit dem Laufen beginnen können, sollten zunächst einmal die Krücken richtig eingestellt werden. Sie denken das wäre einfach und man kann nichts falsch machen? Einfach ja, aber „falsch“ machen, kann man trotzdem einiges. Wenn die Krücke zu kurz oder zu hoch eingestellt ist, dann erschwert dies das Laufen.

Meine Krücke ist zu kurz:

Wenn Ihre Krücke zu kurz ist, dann müssen Sie sich beim abstützen immer leicht nach vorne beugen. Dies führt zu einem krummen Rücken und demzufolge zu Rückenschmerzen.

Meine Krücke ist zu hoch:

Wenn Ihre Krücke zu hoch ist, dann können Sie sich nicht richtig darauf abstützen. Somit fällt es schwerer das Gleichgewicht zu halten und Sie „schaukeln“ bei jedem Schritt mit dem Oberkörper nach hinten weg.

Doch wie können Sie nun die richtige Höhe einstellen? Stellen Sie sich entspannt mit flachen Straßenschuhen hin und lassen Sie die Schultern und Arme locker nach unten fallen. Die Länge der Krücke sollte nun so eingestellt werden, dass der Haltegriff auf Höhe Ihres Handgelenkes liegt.

Jede Krücke besitzt einen Klick/Clip-Verschluss mit welchem die Höhe eingestellt werden kann. Achten Sie darauf, dass nach dem verstellen der Höhe die Klick/Clip-Verschlüsse wieder sicher eingerastet bzw. verschlossen sind.

So können Sie problemlos mit Ihren Krücken Treppen steigen

Einige Treppen besitzen ein Geländer, an welchem Sie sich festhalten können, andere wiederum nicht. Deswegen möchten wir Ihnen hier beide Möglichkeiten demonstrieren, damit Sie auf alle Herausforderungen vorbereitet sind.

Grundsätzlich gibt es zwei simple Regeln, an welche Sie sich halten können:

  • Treppen hoch: Das gesunde Bein geht immer voraus
  • Treppen runter: Das verletzte Bein geht immer voraus

a) Treppen hoch mit Krücken und Geländer

1. Zunächst nehmen Sie die Krücke, welche dem Geländer näher ist in die andere Hand.

2. Dann halten Sie sich mit der freien Hand am Geländer fest.

3. Anschließend setzen Sie das gesunde Bein eine Stufe höher.

4. Nun setzen Sie die Krücken und das verletzte Bein neben das bereits vorgestellte gesunde Bein auf die Stufe.

5. Diese Vorgänge wiederholen Sie nun Stufe für Stufe bis Sie Ihr Ziel erreicht haben.

b) Treppen hoch mit Krücken ohne Geländer

1. Zuerst setzen Sie das gesunde Bein eine Treppenstufe nach oben.

2. Anschließend stellen Sie das verletzte Bein und die Krücken auf die gleiche Stufe nach. Die Krücken bleiben immer unmittelbar neben dem verletzten Bein.

3. Diese Vorgänge wiederholen Sie nun Stufe für Stufe bis Sie Ihr Ziel erreicht haben.

c) Treppen runter mit Krücken und Geländer

1. Zunächst nehmen Sie die Krücke, welche dem Geländer näher ist in die andere Hand.

2. Dann halten Sie sich mit der freien Hand am Geländer fest.

3. Anschließend setzen Sie die Krücke des verletzten Beines eine Stufe tiefer und setzen das verletzte Bei direkt hinterher.

4. Nun setzen Sie das gesunde Bein auf die gleiche Stufe nach.

5. Diese Vorgänge wiederholen Sie nun Stufe für Stufe bis Sie Ihr Ziel erreicht haben.

d) Treppen runter mit Krücken ohne Geländer

1. Zuerst setzen Sie beide Krücken und das verletzte Bein eine Treppenstufe nach unten.

2. Anschließend können Sie das gesunde Bein auf die gleiche Stufe stellen.

3. Diese Vorgänge wiederholen Sie nun Stufe für Stufe bis Sie Ihr Ziel erreicht haben.

Ihre Handballen schmerzen beim Laufen mit Krücken?

Die ersten Hürden beim Laufen mit Krücken sind überstanden und Sie sind mit diesen sicher im Alltag unterwegs. Doch vom vielen Laufen schmerzen Ihre Handballen? Das ist anfangs vollkommen normal, da Sie die neue Belastung nicht gewohnt sind. Nicht alle Krücken sind an den Haltegriffen gepolstert, sodass nach einem längeren Spaziergang mit Krücken die Handballen extrem schmerzen können. Valife hat für Sie Krückenhandschuhe konzeptioniert, welche an den Auflagepunkten gepolstert sind. Diese Polsterung sorgt dafür, dass Ihre Hand nicht unmittelbar auf der harten Krücke aufliegt, sondern ein Puffer erzeugt wird und die Handflächen vor starker Belastung und Blasen schützt. Alle Produktinformationen, sowie Vorteile der Valife Krückenhandschuhe finden Sie hier.

Laufen mit Krücken – so geht’s

Videos verdeutlichen oft mehr, als lange Erklärungen, deshalb schauen Sie sich am besten folgende zwei Videos zum Thema „Laufen mit Krücken“ an und versuchen Sie die Schritte nachzumachen.

3-Punkt-Gang mit VACOped:

Bei dieser Gangart werden beide Krücken parallel kurz vor dem Auftreten des verletzten Fußes aufgesetzt, sodass dieser komplett entlastet wird.

-> Video anschauen

4-Punkt-Gang/Kreuzgang mit VACOped:

Bei dieser Gangart wird jeweils eine Krücke mit dem verletzten Fuß und eine Krücke mit dem gesunden Fuß gleichzeitig aufgesetzt.

-> Video anschauen

Die Videos sind selbstverständlich für alle Orthesen oder Gipsverbände anwendbar, der VACOped dient hier nur als Musterbeispiel.

Unterwegs mit Krücken im Winter

Im Winter sind die Straßen oft glatt oder mit Schneematsch bedeckt. Keine optimale Voraussetzung für das Laufen mit Krücken. Sowohl Glätte als auch Unebenheiten bedingt durch Schnee oder Streusalz bergen ein erhöhtes Risiko für Sie. Vermeiden Sie Wege soweit möglich oder greifen Sie auf Alternativen zurück. Wenn sich dies jedoch nicht vermeiden lässt, bietet die Eiskralle zumindest einen kleinen Halt auf glattem Untergrund.